Magazin

4 einfache Schritte, das Türschloss zu wechseln

Die Gründe, das Türschloss auszuwechseln, sind vielfältig. Einzug in eine neue Wohnung, defekter Schließzylinder, Verbesserung der Einbruchsicherheit etc.

Wie auch immer, die Devise heißt: rechtzeitig agieren, zumal das Schließzylinder mit dem Einsteckschloss ganz einfach auszutauschen geht!

Das benötigen Sie:

  • Schließzylinder
  • evtl. neue Türbeschläge
  • Kreuzschlitzschraubenzieher
  • Messstab

Anleitung Haustürschloss auswechseln / Türschloss wechseln

1. Türschloss abmessen

Vor dem Kauf eines neuen Schließzylinders oder Einsteckschlosses sollen Größe und Abstände bestimmt werden. Zuerst wird die Länge des Schließzylinders ermittelt.

Für das richtige Messen, haben wir folgende Anleitung für Sie erstellt:
Länge des Schließzylinders messen

Wenn neue Beschläge* besorgt werden müssen, ist es bedeutsam, den Abstand vom Zylinder zum Türknauf zu bestimmen (72 oder 92 Millimeter lang). Ist ein neuer Schließzylinder eingesetzt, kann getestet werden, ob das Schloss auf- und zugesperrt werden kann. Erst danach wird die Stellschraube angebracht.

*Unter Beschlag versteht man die Abdeckung des Türschlosses, innen und außen an der Tür.

2. Türschloss ausbauen

Jetzt zieht man den beschädigten Zylinder mit einem um die etwa 20 Grad gedrehtem Schlüssel aus dem Türschloss heraus.

3. Einsteckschloss entfernen

Im Anschluss werden die zwei übrigen Schrauben, die Schutzbeschläge und das Einsteckschloss entfernt.

4. Neues Türschloss einbauen

Das neue Schloss und die Beschläge werden montiert. Dabei darf die Stellschraube nicht vergessen werden!

Einsteckschloss wechseln – so gehen Sie vor

Mit der Zeit können Türschlösser Gebrauchsspuren aufweisen mit der Folge, dass die Tür nicht richtig schließt oder der Schlüssel sich nicht drehen lässt. Dieses zu reparieren ist eine Alternative, doch in den meisten Fällen ist ein Austausch des Schlosses notwendig.

Um das Einsteckschloss auszubauen, wird zuerst der innere Türgriff abgenommen und danach der äußere rausgezogen.

Im Falle von Türgriffen, die mit ihrem Schild solide verbunden sind, schraubt man diese los und nimmt sie samt Griff anschließend ab. Danach werden die Befestigungsschrauben in der Frontplatte gelöst und das Schloss herausgezogen.

Wenn der Riegel- oder Fallenmechanismus klemmt, wird, zwecks Öffnens des Schlosses, die Seitenplatte abgeschraubt. Bei gelösten Schrauben lässt sich diese unkompliziert entfernen.

Jetzt ist es an der Zeit, den betreffenden Mechanismus auf gebrochene Federn und massiv abgenutzte Teile sowie Schmutz- und Fettansammlungen zu untersuchen. Nachdem das Schloss mit Petroleum gesäubert sowie die Bewegteile eingefettet wurden, wird es vorsichtig zusammengesetzt.

Nochmals zusammenfassend:

Zuerst die Tür öffnen. Danach die Schraube rausschrauben, die den Zylinder von der Seite festhält. Dann muss der im Zylinder steckende Schlüssel langsam gedreht werden. Unter leichtem Ziehen den alten Zylinder herausnehmen und den neuen auf die gleiche Art und Weise hineinschieben. Durch Schlüsseldrehung das Schloss bewegen, bis alles leicht wieder verschließbar ist. Die Festhalteschraube erneut eindrehen, fertig!