Magazin

Bezeichnung bei Einsteckschlössern

Die Maßbezeichnung und Teilebezeichnung bei Einsteckschlössern ist für Laien eine sehr undurchsichtige Angelegenheit. Diese Informationsseite soll hierbei Abhilfe schaffen - Sie erklärt einfach und verständlich anhand der unten stehenden Zeichnung die einzelnen Begriffe. Allerdings sollten Sie beachten, dass viele Maße (z.B. Bohrungen oder Zargenmaß) der Einsteckschlösser nicht einheitlich genormt sind - Hersteller verwenden oft unterschiedliche Maße.

Bezeichnung bei Einsteckschlössern

Kastenbreite, -höhe und -stärke:
Bezeichnet die Gesamtbreite / Gesamthöhe / Gesamttiefe des Schließkastens (der nach dem Einbau in der Tür steckt) in mm.

Zargenmaß:
Bezeichnet den Abstand zwischen Falle und Riegel in mm.

Stulplänge, -breite:
Bezeichnet die Gesamtlänge / Gesamtbreite des Stulps (der sichtbare Teil des Einsteckschlosses nach dem Einbau) in mm.

Entfernung:
Bezeichnet den Abstand zwischen der Nuss (dort wo später der Türgriff per Vierkant eingreift) und der Lochung (dort wo später der Schlüssel eingeführt wird) in mm.

Dornmaß:
Bezeichnet den Abstand zwischen Lochung (dort wo später der Schlüssel eingeführt wird) und dem Stulp (der sichtbare Teil des Einsteckschlosses nach dem Einbau)

Stulpart:
Abgerundeter Stulp oder Kantiger Stulp

Lochungen:
für Profilzylinder (Euro-Profil), für Buntbart-Schlüssel oder für Bad/WC (Frei-Besetzt-Anzeige)

DIN Richtung:
Einige Einsteckschlösser sind universell (also DIN links & DIN rechts) verwendbar. Bitte beachten Sie hierzu die Informationen vom Schlosshersteller sowie die der Artikeldetailseite des Einsteckschlosses.