Magazin

Torsteuerungen

Torsteuerung Drehtor

Tore sichern Grundstücke vor der Einfahrt unbefugter Fahrzeuge oder dem Betreten unerwünschter Gäste und auch Garagen werden so vor Vandalismus und anderen Schandtaten bewahrt.

Doch die Tore jedes Mal mit der Hand bedienen zu müssen, kostet Kraft und Zeit. Aus diesem Grund übernehmen Torsteuerungen diese Aufgabe und öffnen beziehungsweise schließen die verschiedenen Arten an Toren wie zum Beispiel Drehtore, Schiebetore oder auch Garagentore.

Der Vorteil von hochmodernen Torsteuerungen liegt darin, dass sie via Funk ihren Zweck erfüllen und jeder Nutzer zum Beispiel aus seinem Auto heraus das Tor schließen und öffnen kann. Somit erleichtern Torsteuerungen den Alltag enorm.

Unterschieden werden kann bei den heutigen multifunktionalen Torsteuerungen zum Beispiel zwischen solchen, die bestimmte nutzerbasierte Informationen speichern können (SPS), und denjenigen, die via GSM bedient werden können.

Mit GSM Torsteuerungen auch unterwegs die Kontrolle behalten

Wer viel um die Ohren hat und bei wem schon einmal Hektik ausbricht, der kann das ein oder andere Mal vergessen, das Tor zu schließen. Mit GSM Torsteuerungen stellt dieses kleine Missgeschick aber kein allzu großes Problem dar. Denn dank des Global System for Mobile Communications (GSM) kann auch aus einiger Entfernung die Kontrolle über die Torsteuerungen behalten werden.

Per Fernschaltung lassen sich Tore auch mit einem Handy bedienen. So reicht schon eine SMS aus, um das vergessene Tor auf dem Weg zur Arbeit oder in den Urlaub zuverlässig schließen zu können. Beachtet werden muss dabei, dass nur von einem berechtigten mobilen Gerät aus die Torsteuerung betrieben werden kann. Andernfalls könnten Verbrecher von ihrem Gerät aus das Tor öffnen. Die Sicherheit der Nutzer steht also zu jedem Zeitpunkt im Vordergrund.

SPS Torsteuerungen - und vergessen war gestern

Mit SPS Torsteuerungen lassen sich Tore komplett automatisch schließen. Von Bedeutung sind dabei zum Beispiel Sensoren, die in der unmittelbaren Nähe des Tores angebracht worden sind. Bewegt sich zum Beispiel ein Auto in diesem Bereich, reagiert der Sensor und leitet via SPS dieses Signal an das Tor weiter. In der Folge fängt Letzteres an, sich zu schließen. Beachtet werden müssen die jeweiligen Einstellungen, damit das Tor nicht bei jedem beliebigen Kontakt der Sensoren beginnt, sich zu schließen oder zu öffnen. Diese Art der Torsteuerung zählt zu den am häufigsten verwendeten, da sie relativ simpel ist und sich an die Ansprüche vieler Nutzer hervorragend anpassen lässt.

Es haben sich im Verlauf der Zeit bestimmte Hersteller von Torsteuerungen mit hoher Qualität, intuitiver Bedienung und langer Lebensdauer hervorgetan. FAAC und CAME stehen exemplarisch für die genannten Eigenschaften. Zudem haben sich die Produzenten auf Torsteuerungen für verschiedene Arten von Toren spezialisiert. Drehtore, die zweiflügelig daherkommen, werden ebenso bedient wie Schiebe- und Garagentore.

Nicht vergessen werden sollte das entsprechende Zubehör für die Steuerung eines Tores. Handsender eignen sich zum Beispiel dafür, mehrere Torsteuerungen separat zu bedienen. Dabei kann es sich unter anderem um 2-Kanal- oder 4-Kanal-Modelle handeln, die dementsprechend viele gleichzeitige Bedienungen separater Tore zulassen.