Fachhändler seit über 50 Jahren

Hotline unter +49 351 477 52 50

30 Tage Rückgaberecht

Kostenloser Versand DE ab 50 €

Burgprotect von Burg Wächter Sicherheit fürs Eigenheim

Ist zu Hause alles in Ordnung? Das vernetzte Sicherheitssystem BurgProtect liefert die Antwort. Zum Smart-Home-Konzept gehören verschiedene Sensoren, die nicht nur bei ungewöhnlichen Aktivitäten Alarm schlagen, sondern ebenso, wenn Rauch oder Wasser erkannt wurden. Für das sichere Gefühl auch im Urlaub oder auf der Arbeit sind die Daten jederzeit per App abrufbar.

10 Artikel
Sortierung
10 Artikel
Sortierung

Funktionsweise von BurgProtect

BurgProtect von Burg Wächter ist ein Smart-Home-Sicherheitssystem, das auf Sensoren beruht. Diese gibt es in spezialisierten Ausführungen für das Fenster, als Bewegungsmelder, Rauchmelder und Wasser-Alarm. Zusätzlich bietet der Hersteller Funksteckdosen an, die als intelligente Zeitschaltuhren nutzbar sind. Um die Bedienung zu vereinfachen und das gesamte Haus jederzeit im Blick zu behalten, werden die einzelnen Komponenten drahtlos vernetzt und von einer zentralen Einheit verwaltet. Diese wird über die App mit dem Smartphone oder mit der zugehörigen Funk-Fernbedienung gesteuert. Ein besonderer Vorteil der mobilen Variante ist, dass die Daten auch vom Urlaubs- oder Arbeitsort abgerufen werden können. Ergänzend zur Benachrichtigung auf dem mobilen Endgerät löst das System zu Hause einen akustischen Alarm aus, der allein oft ausreicht, um Einbrecher an ihrem Werk zu hindern.

Vorteile von BurgProtect

Das System BurgProtect bringt verschiedene Vorteile. Zunächst vereint es mehrere Überwachungsaufgaben zentral in einer Einheit. Hausbesitzer werden nicht nur bei Einbruchsversuchen alarmiert, sondern auch, wenn Feuer oder Wasser die Wohnung bedrohen. Mit der App oder der Fernbedienung ist es dann möglich, gezielt Hilfe zu holen. Dank der modularen Bauweise ist das gesamte System sehr flexibel. Die einzelnen Sensoren werden nach Bedarf im Raum verteilt, wodurch sich auch der Überwachungsgrad individuell bestimmen lässt. In Bezug auf die Systemsicherheit bietet BurgProtect diverse Schutzfunktionen. So wird zum Beispiel ein Alarm aktiviert, wenn unbefugte Zugriffe auf die Technik stattfinden. Ebenso gibt es eine Warnfunktion, wenn Störsender detektiert werden. Wird eine SIM-Karte eingesetzt, ist BurgProtect sogar unabhängig vom Festnetz funktionsfähig, während eine integrierte Batterie den Betrieb auch bei Stromausfall sicherstellt. Höchste Flexibilität gewährt Burg Wächter zudem bei der Bedienung: Die Anlage wird wahlweise per App oder Fernbedienung „scharfgestellt" beziehungsweise deaktiviert.

Einrichtung der BurgProtect-Anlage

Die Einrichtung des Smart-Home-Systems BurgProtect ist denkbar einfach. Herzstück ist die zentrale Einheit, die über eine Entfernung von bis zu 50 Metern drahtlos mit den Sensoren (Fensterkontakte, Bewegungsmelder und Rauchmelder) verbunden wird. Zur Integration in das System werden letztere per Smartphone gescannt, am gewünschten Platz montiert und sind sofort einsatzbereit. So ist es möglich, das System bei Bedarf problemlos zu erweitern. Für die Kommunikation mit dem Smartphone benötigt BurgProtect einen Internetanschluss, der sich per Kabel, WLAN oder SIM-Karte herstellen lässt.

Anwendungsmöglichkeiten con BurgProtect

BurgProtect von Burg Wächter eignet sich für einen sehr breiten Bereich der Eigenheimüberwachung. Dank des flexiblen Systems lassen sich beliebig viele Sensoren integrieren, sodass kleine Wohnungen ebenso überwacht werden können wie große Einfamilienhäuser mit mehreren Stockwerken. Die Anlage schützt das Haus sowohl in kurzen Zeiträumen als auch in längeren Phasen der Abwesenheit, etwa wenn die Hausbesitzer im Urlaub sind. Je nach Sicherheitsbedarf können Infrarotmelder, Erschütterungssensoren, Kontaktmelder und Rauchmelder installiert werden. Die Funk-Steckdosen täuschen ein bewohntes Haus vor, auch wenn gerade niemand zu Hause ist. Eine Sirene ist ebenfalls eine sinnvolle Erweiterung: Sie gibt im Alarmfall ein lautes akustisches Signal ab und wirkt an sich bereits abschreckend auf potentielle Einbrecher.