Fachhändler seit 50 Jahren

Hotline unter +49 351 477 52 50

30 Tage Rückgaberecht

Kostenloser Versand DE ab 50 €

Fahrradschlösser mit Schlüsseln oder Zahlen-Code

Egal, ob in der Stadt für den Einkauf, für den Ausflug durch Wald und Wiesen oder zur eigenen Fitness: Statistisch gesehen besitzt jeder Bundesbürger ein Fahrrad. Allerdings gelten diese auch als leichte Beute für Langfinger. Besondere Sicherungsmaßnahmen sind also nötig, um das Vehikel vor dem Zugriff der Diebe zu bewahren. In unserem Shop finden Sie alle Varianten von Schlössern: Bügelschloss, Faltschloss, Seilschloss, Kettenschloss, Rahmenschloss oder Spiralschloss.

1-24 von 114
Sortierung
1-24 von 114
Sortierung

Schutzvorrichtung Fahrradschloss

Grundsätzlich sollte jedes Bike über ein Schloss verfügen. Empfehlenswert sind hierbei Ausgaben von etwa 10 % des Preises, die das Rad gekostet hat. Je teurer dieses aber wird, desto mehr sollte auch in die Schutzvorrichtung investiert werden. Für ein Gefährt im Wert von 1.000 Euro können daher gerne einmal 150 Euro alleine für das Schloss eingeplant werden. Die Sicherheit hat also ihren Preis – nur damit ist aber gewährleistet, dass auch mit relativ schwerem Gerät die Schließmechanismen nicht zu öffnen sind und der Dieb unverrichteter Dinge das Weite suchen muss. Gerade Billigvarianten lassen sich dagegen relativ mühelos knacken.

Der größtmögliche Schutz fürs Fahrrad

Ratsam ist es daher, ein Hauptschloss einzuplanen, das den Rahmen an einem unbeweglichen Objekt wie einem Laternenpfahl, einem festen Fahrradständer oder Ähnlichem fixiert. Daneben wird empfohlen, auch sämtliche Teile eigenständig zu sichern, die binnen kurzer Zeit abmontiert werden können. Namentlich handelt es sich dabei um den Sattel, dessen Stütze sowie die beiden Räder. Sie werden mit einer langen Kette, einem Drahtseil oder sogar einem Metallschloss gemeinsam verbunden. In diesen Fällen ist es also nicht möglich, das Bike oder die wichtigen Parts von diesem zu entwenden. Kleinere Komponenten wie die Schaltung oder die Bremsen lassen sich dagegen nur schwerlich sichern.

Fahrradversicherung - erweiterter Fahrradschutz durch die Versicherung

Allerdings ist trotz bester Vorsichtsmaßnahmen in einigen Fällen ein Diebstahl nicht zu verhindern. In diesen Situationen lohnt sich eine entsprechende Fahrradversicherung. Auch sie sollte zum erweiterten Paket an Schutzvorrichtungen gehören und speziell bei hochwertigen Bikes vorliegen. Meist sind diese Policen sogar geeignet, um Beschädigungen durch Dritte oder die Folgen eines Unfalls zu regulieren. Ratsam ist es daher, die Versicherung nicht alleine anhand des Fahrrads, sondern auch eingedenk der eigenen Vorlieben zu gestalten. Wer häufiger fährt und das Rad vielleicht öfter einmal abstellt, sollte die Sicherheit erhöhen.

Schadenssumme beim Fahrraddiebstahl auch in der Hausratversicherung enthalten

Für die Besitzer eines nicht ganz so teuren Bikes empfiehlt sich eine zusätzliche Police dagegen nicht. Häufig wird eine gewisse Schadenssumme bereits durch die Hausratversicherung abgedeckt, wobei es hier allerdings zu unterschiedlichen Anforderungen kommen kann. Ob der Versicherer also jeden Diebstahl übernimmt, sollte vorab geklärt werden. Mit einem guten Schloss sowie der maßgeschneiderten Versicherung ist aber jeder Radler in der Lage, sein Bike bestmöglich zu sichern und vor dem Zugriff unbefugter Personen zu bewahren. Darüber hinaus sollten die Rahmennummer notiert und regelmäßig aktuelle Fotos von dem Rad angefertigt werden – das erleichtert ein späteres Wiederfinden. Dennoch reichen die vorgenannten Maßnahmen bereits aus, um jedem Langfinger die Arbeit deutlich zu erschweren.